Freiheit, Gesundheit
Schutz & Bildung

NYF

Blog

World Mental Health Day 2013

Text und Bilder von Anne Haller – Karpf 
Der Welttag seelischer Gesundheit findet weltweit jährlich am 10. Oktober statt (ins Leben gerufen von der World Federation of Mental Health mit Unterstützung der WHO), um auf die Belange von psychisch erkrankten Menschen aufmerksam zu machen und um das Bewusstsein für die Bedeutung seelischer Gesundheit zu schärfen. Beinahe 12% der Weltbevölkerung leiden an psychischen Problemen, einer von 4 Menschen ist davon betroffen. Vor allem in Ländern mit niedrigem Einkommen fehlt es an Wissen und Aufklärung über seelische Erkrankungen und vor allem an finanziellen Möglichkeiten zur Diagnose und Behandlung.

In Nepal haben sich über 20 verschiedene Einrichtungen zusammengeschlossen, um mit einer Demonstration und Kundgebung auf die Missstände aufmerksam zu machen. Im Rahmen meiner Arbeit als volunteer bei Ankur konnte ich an der diesjährigen Demonstration teilnehmen. Der Zug nahm seinen Ausgang bei einer buddhistischen Stupa und führte zum größen Heiligtum der Hindus nach Pasupathinat. Sicherlich keine zufällige Wahl, da beide Religionen im Bewusstsein und im Alltag der nepalesischen Bevölkerung eine große Rolle spielen. Das Thema des diesjährigen Welttages „Psychische Gesundheit und ältere Menschen“ wurde durch eine pantomimische Darstellung bei der Abschlusskundgebung beeindruckend in Szene gesetzt.
In Nepal gibt es außer für Beamte keine Renten und außer einer Art von Sterbeheim im Tempel Pasupathinat gibt es keine Altersheime zur Versorgung. Die Kinder versorgen ihre Eltern im Alter im Rahmen der Großfamilie. Aber natürlich kommt es aus den unterschiedlichsten Gründen zu manchen Missständen in diesem System: die alten Menschen leiden unter psychischer Vernachlässigung, sozialer Isolation und mangelnder körperlicher Versorgung.  


Hier mehr Infos über die nepalyouthfoundation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

eins × 2 =